Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Mit dem «MF NEXT Tractor Concept» stellt Massey Ferguson seine Zukunftsvision im Traktorenbau vor

Es sieht nicht nur anders aus, das NEXT-Konzept ist auch einzigartig - zeigt, wie die zweckmässigen und zuverlässigen Traktoren von Massey Ferguson in Zukunft aussehen könnten. Massey Ferguson hat dabei seine markante Farbgebung und sein Design als Hommage an den 50. Jahrestag der Mondlandung gewählt. Damals als nahezu unmöglich angesehen, wurde diese erstaunliche Leistung durch ein Team von Pionieren ermöglicht. Mit der Mondlandung vor 50 Jahren haben die Menschen ihre Wahrnehmung dessen, was möglich ist und was nicht, verändert. Dieser kleine Schritt auf dem Mond, der eine scheinbar unüberwindliche Herausforderung bewältigte, löste eine ganz neue Ära kraftvollen und revolutionären Denkens aus.
 
Das MF Next Concept gibt die Richtung vor:
 
• Futuristisches aber praktisches Design eröffnet das nächste Level an Bedienerfreundlichkeit
• Komplett oder teilweise autonom für Feld- und Transportarbeiten
• Voll integrierte, intuitiv bedienbare Precision-Farming-Technologie
• Integrierte Kameras und Sensoren, die Daten in Echtzeit verarbeiten
• Das nächste Level an Arbeitskomfort in einer neuen 4-Pfostenkabine, ohne Lenkrad und mit Bedienung und Überwachung über drei Touch-Screens
• 3D-Armaturen-Display 
• Telemetriesystem mit nahtloser Datenübertragung für Farm-Management-Systeme sowie Ferndiagnose und vorausschauende Wartung
• Automatische Reifenregeldruckanlage und einzigartige, kohlenstofffreie Reifen
• Parametrisches LED-Beleuchtungskonzept
 
Massey Fergusons Vision der Zukunft
 
Massey Ferguson ist sich bewusst, dass die Standards und der Grad der Automatisierung und die Nachfrage nach teilweise oder vollständig autonom arbeitenden Fahrzeugen im landwirtschaftlichen Betrieb steigen werden. Massey Ferguson wird die Möglichkeiten der neuen Technologien nutzen, um seine Produkte noch praktischer, intuitiver und damit einfacher bedienbar zu machen. Produktivität und Effizienz werden gesteigert und gleichzeitig den Landwirten auf der ganzen Welt zugänglich gemacht. 
Das MF-NEXT-Konzept zeigt, wie diese Zukunft gestalten werden soll: Eine nächste Ebene der Interaktion zwischen Mensch und Maschinen sowie der Geräte mit dem Bediener, dem Boden und der Pflanze, um mit weniger Aufwand auf nachhaltige Weise mehr zu produzieren. Sie wird die Konnektivität und das Precision Farming für alle Landwirte erschliessen und ihnen helfen, zukünftige landwirtschaftliche Anforderungen zu erfüllen.
 
On-Board-Technologie automatisiert den Betrieb
 
Mit seiner On-Board-Technologie vereinfacht das MF-NEXT-Konzept die Steuerung von Anbaugeräten und den variablen Einsatz von Mitteln respektive Ausbringungsmengen, die eine immer wichtigere Rolle bei der zukünftigen profitablen und nachhaltigen Landwirtschaft spielen. Die nächste Konnektivitäts-Stufe wird das On-Board-Crop-Scanning sein, das die wesentlichen Daten für die Anpassung von Anwendungen in Echtzeit liefert, über die gesamte Vegetationsperiode hinweg. Sensoren und Kameras werden in die Motorhaube und das Kabinendach des NEXT-Traktors eingebaut. Diese sind in der Lage, Parameter von Boden und Ernte in Echtzeit zu erfassen und knüpfen nahtlos an das Precision-Farming-System der nächsten Generation an, womit die bestehenden MF-Smart-Farming-Technologien von AGCO Fuse weitere Vorteile liefern werden. Die Sensoren überwachen Boden- und Kulturbeschaffenheit wie Feuchtigkeit und Gehalt an organischer Substanz. Gleichzeitig überprüfen sie, ob Nährstoffmangel besteht und treffen automatisch agronomische Entscheidungen in Echtzeit. MF-Rate und Section Control verwenden diese Informationen, um die Ausbringmengen automatisch anzupassen und die Einstellungen entsprechend der jeweiligen Bedingungen zu justieren.
 
Während MF Guide den Traktor steuert, bildet MF Task Doc den Vorgang mit Datensätzen ab, die über die MF-Connect-Telemetrie übertragen werden. Gleichzeitig kann die On-Board-Sensorik verwendet werden, um andere Anwendungen und Einstellungen anzupassen, von der Verbesserung der Zugkraftregelung bis hin zur automatischen Einstellung der Kabinen- oder Sitzfederung.
 
Die nächste Ebene der Bedienelemente
 
Massey Ferguson ist davon überzeugt, dass Traktoren, die sowohl einen teil- als auch einen vollautomatischen Betrieb ermöglichen, besser für die Landwirtschaft geeignet sind und wahrscheinlich früher in landwirtschaftliche Betriebe eingeführt werden als autonome Fahrzeuge auf den Strassen. Das bedeutet jedoch, dass die Landwirte immer noch die Möglichkeit haben müssen, die Maschine von der Kabine aus einfach zu bedienen. Die Fahrer/-innen des MF-NEXT-Concept-Traktors verwenden jedoch kein Lenkrad, sondern zwei Joysticks. Der linke Hebel betätigt die Lenkung, während der rechte das Getriebe steuert und Geschwindigkeitsänderungen vornimmt. Über eine Neuentwicklung des aktuellen Multifunktions-Joysticks für die Frontladerbedienung und des Multipad-Hebels werden auch die Steuerventile zur Steuerung von Arbeitsgeräten und alle anderen Traktorfunktionen betrieben, bzw. ausgeführt.
 
Im Feld gibt es die Möglichkeit, auf einen völlig autonomen Betrieb umzusteigen. Dazu gibt es drei Bildschirme, die alle Traktor- und Gerätefunktionen einstellen und überwachen, wobei die Telemetrieausrüstung alle Arbeitsdaten an das Betriebsbüro und andere autorisierte Partner übermittelt. Es wird auch keine Aussenspiegel geben. Diese werden durch zwei Weitwinkel-HD-Nachtsichtkameras ersetzt, wobei die Bildschirme in der Kabine ihre Bilder anzeigen.
 
Höchster Arbeitskomfort und maximale Sicherheit bleiben oberste Priorität
 
Trotz der Möglichkeit, völlig autonom zu arbeiten, behält die Fahrerin die volle Kontrolle über den MF-NEXT-Concept-Traktor. Die futuristische Kabinenausstattung reduziert alles auf das Wesentliche. Der lenkradfreie Raum ist mit drei Touch-Bildschirmen und einem 3D-Armaturendisplay ausgestattet. Intelligente Technologien an Bord unterstützen den Fahrer und zeigen die richtigen Informationen zur richtigen Zeit an. Eine hervorragende 360°-Sicht ist durch die gewölbte Windschutzscheibe gewährleistet. 
 
Der Traktor bietet zudem das nächste Level an Kundenservice, der die 100%ige Konnektivität des MF-Connect-Telemetriesystems nützt, um Maschinen mit dem Servicepersonal des lokalen MF-Händlers zu verbinden. Warnmeldungen weisen auf potenzielle Probleme hin und ermöglichen es, vorbeugende Wartungsarbeiten durchzuführen, um die Betriebszeit der Maschine zu maximieren.
 
Ein klassisch futuristisches Design
 
Der MF-NEXT-Traktor ist zwar eindeutig futuristisch, aber sein «Neo Retro»-Design würdigt das Erbe der Marke. Dies wird durch eine Neuinterpretation des typischen MF-Säbelstreifens an der Seite und des stilisierten Pferdekopfs an der Motorhaube erreicht, welches auf den MF 188 zurückgeht. Einige mögen Stilmerkmale der legendären Serien MF 2000 und MF 3000 in den grauen Hinterradkotflügeln erkennen, die nun mit ihren parametrischen LED-Leuchten ins 21. Jahrhundert gebracht werden. Dies gibt auch einen Einblick in das zukünftige Beleuchtungskonzept der Marke, was sowohl an den Frontlichtern wie auch am Kabinendach erkennbar ist. Alle Scheinwerfer werden durch ein futuristisches rotes LED-Tageslicht unterstützt.
 
Zurück in die Zukunft
 
Der futuristische MF-NEXT-Concept-Traktor setzt den Pioniergeist von Massey Ferguson fort. Tatsächlich geht dies auf das Jahr 1947 und die Markteinführung des Ferguson TE20 zurück, als Harry Ferguson die Vision hatte, Traktoren für alle Landwirte auf der ganzen Welt erhältlich zu machen, um ihnen dabei zu helfen, die wachsende Bevölkerung nach dem Zweiten Weltkrieg zu ernähren. Seitdem haben pragmatische Innovationen von Massey Ferguson die Entwicklung der Landwirtschaft entscheidend mitgeprägt und eine fortschrittliche Mechanisierung für die Landwirte der ganzen Welt ermöglicht. Und dies immer denselben Markenprinzipien folgend: funktional, zuverlässig und einfach bedienbar. Heute, zu Beginn der neuen digitalen Revolution in der Landwirtschaft, werden Big Data der Schlüssel zu Entscheidungen sein. Massey Ferguson wird die damit verbundene Fülle an Möglichkeiten in seinem NEXT-Konzept aufgreifen, da es in seiner DNA liegt, fortschrittliche, zugleich pragmatische und einfach zu bedienende Technologien zu entwickeln, welche die Landwirte unterstützen.

Zurück

Willkommen
bei der
GVS Agrar AG

Noch Fragen?
Kontaktieren Sie uns!

+41 52 631 19 00

Interessiert an unserem Newsletter?
Jetzt abonnieren!

GVS Agrar News
Copyright 2020 GVS Agrar AG
Es werden nur notwendige Cookies für die saubere Darstellung der Website geladen.
Datenschutzerklärung Impressum.